Mamasünden der MäuseMama

Die liebe Herzmutter hat zur Blogparade aufgerufen.  Eine Parade, in der man seine Mama-/Papasünden gesteht.

Ich hab mich schief gelacht, als ich die Einträge der anderen Blogger gelesen habe, die sich bei Herzmutter verlinkt haben und ich habe mich auch wieder erkannt. Ich musste feststellen, dass ich nicht alleine bin mit den Sünden. Natürlich sind diese Sünden von Ironie geprägt und entsprechen nur Ausnahmen, also nicht die tägliche Erziehung!

Ich möchte euch meine Erziehungssünden nicht vorenthalten, auch wenn ich mich am liebsten davon frei sprechen würde 😉

Die 15 Mamasünden der MäuseMama:

image

1. Wenn ich am Wochenende von der Nachtschicht komme und richtig platt bin dann bitte ich die Mäuse nicht explizit darum leise zu sein, damit der MäusePapa noch bis 8:00 Uhr schlafen kann.
Auch wenn das unsere Absprache ist, damit er nach seiner Woche im Büro wenigstens etwas mehr Schlaf bekommt. Aber er könnte am Abend ja früher ins Bett gehen.

2. Wenn ich möchte das die Mäuse etwas für mich machen (z.B. das Zimmer aufräumen ,ohne das ich groß helfen muss) besteche ich sie mit etwas Schokolade.

3. Wenn die Mäuse lieb im Zimmer spielen setze ich mich manchmal vor den Fernseher um etwas abzuschalten,  auch wenn ich mit Ihnen spielen könnte.

4. Bei mir türmen sich die Wäschekörbe und warten darauf gebügelt und/ oder gefaltet zu werden.

5. Wenn ich frei habe und gemütlich was mit den Mäusen zu Hause machen könnte, dann fahre ich gerne zu einem der Großeltern. Dort kann ich etwas abschalten und die Großeltern erfreuen sich an den Mäusen.

6. Wenn ich Dienstfrei habe und mich dem aufgestauten Haushalt widmen könnte, dann finde ich 1000 Gründe um mich davor zu drücken.

7. Wenn ich keine Lust zum kochen habe,  dann gibt es „Notfall-Essen“ Spagetti mit Tomatensauce , Tiefkühl-Pizza o.ä
8. Wenn die MiniMaus  Mittagsschlaf macht, dann mache ich der GroßenMaus einen Disney Film an, um mich an Sie zu kuscheln und die Augen etwas zu schließen.

9. Wenn die MiniMaus aus voller Seele brüllt, weil sie ihren Nucki will, obwohl sie ihn nur noch zum schlafen bekommen soll, dann gebe ich nach und lasse ihr den Willen.

10. Wenn am Morgen die MiniMaus oder die GroßeMaus viel zu früh aufstehen wollen und mich wecken, dann stehe ich nicht auf, sondern hole sie mit zu uns ins Bett. Wir kuscheln dann noch oder sie dürfen in Bett spielen, damit ich noch etwas dösen kann.

11. Als die GroßeMaus noch keine große Schwester war und mich morgens geweckt hat, dann habe ich ihr Lauras Stern angemacht, um noch etwas länger schlafen zu können.

12. Wenn ich eine Spinne sehe, dann schreie ich hysterisch los und habe damit wohl die GroßeMaus geprägt.

13. Wenn ich sauer bin, weil die Mäuse z.B. etwas angestellt haben, dann werde ich laut und kann einfach nicht ruhig bleiben.

14. Ich nenne die GroßeMaus auch gerne Hexe oder Zicke und die MiniMaus Sturkopf oder Stinker.

15. Ich halte der GroßenMaus gerne vor, dass sie ein Vorbild für die MiniMaus ist und benehme mich dann alles andere als ein gutes Vorbild für die Mäuse.

Mehr fällt mir zur Zeit nicht ein. Aber wie gesagt, die oberen Punkte betreffen immer nur Ausnahmesituationen und entsprechen nicht der Regel!

Wenn ihr jetzt Lust habt, dann macht mit bei der Blogparade von Herzmutter.

8 Kommentare

  1. Mir juckt es in den Fingern und in SO vielen Punkten findet man sich selbst wieder 🙂

    1. So ging es mir auch!

  2. Nummer 4 und 6!! Absolut!! 🙂 Besonders 4, da das bei weitem meine unliebsamste Tätigkeit im Haushalt ist…grrr…die Perle hat viel mehr Klamotten als sie bräuchte wenn ich nur mal öfter bügeln würde…(manchmal ist bügeln sogar wie shoppen gehen, da haben wir dann plötzlich so viele schöne Klamotten, von denen wir einige Teile schon eine Weile nicht mehr gesehen haben…:D)

    1. Oh ja! Die lieben Kleinen haben irgendwie immer mehr Klamotten als wir. Es ist unglaublich, welche Schätze sich in einem Berg Bügelwäsche verbergen.

  3. Nimmer 4! Bei uns genauso. deshalb werden bei uns nur die wichtigsten SAchen gebügelt z.B.: Papas Hemden für die Arbeit. Für mich bügel ich nur, wenn ich irgendwo ‚ordentlich‘ aussehen muss 🙂 Grundsätzlich kaufe ich nur knittereunempfindliche Kleidung …:-)

    1. Jaaaa! Das kenne ich. Ich hasse bügeln. Und wenn man Glück hat, dann legt sich das geknittere bereits, bevor man es anziehen muss 😉

  4. Nr. 7 und Nr. 9 kommen mir sehr bekannt vor 🙂
    „Notfall-Essen“ habe ich immer im Gefrierschrank. Schließlich weiß ich nie was der Tag so bringt!
    Mit dem Schnuller war ich eine Zeit lang sehr nachlässig. Nun haben wir ihn aber schon eine ganze Weile los!

    1. Oh ja ! Und es ist schön zu hören ,dass ich nicht alleine mir so machen Sünden stehe.

Schreibe einen Kommentar

Connect with:



*