Sieben Sachen Sonntag ~15.06.2014~

Aufgrund von Verbindungsproblemen kann der Beitrag erst heute veröffentlicht werden.

Alle sieben Tage ist siebenSachen Sonntag. An dem man sieben Dinge notiert und fotografiert, die man mit seinen Händen getan hat.  So auch heute.

(Aus gegebenem Anlass kein Bild)

Mein Sonntag beginnt mal wieder in Nachtdienst. Es ist ein Dienst, der ein wenig an die Nieren geht, positiv aber auch negativ. Eine nette Dame/Bewohnerin/Patientin/Klientin ist nach einem langen Leben verstorben. Wir haben Sie umsorgt, uns um sie gekümmert ,sie begleitet und ihr beigestanden. Sie hat es geschafft und ist diesen letzten Weg nicht alleine gegangen. Ich hab mit dem Arzt kommuniziert, der in so einem Fall vorbei kommt und auch mit dem Beerdigungsinstitut. Der Dienst verläuft danach recht angenehm und ruhig weiter.
Jetzt freue ich mich auf meinen Feierabend, weil ich dann meine Mäuse in den Arm nehmen kann!

image
Endlich zu Hause! Die GroßeMaus liegt in Ihrem Bett und hört MP3, sie möchte unbedingt einen kalten Waschlappen haben. Sie sagt, sie habe Ihre Wanderschmerzen. (Das sind ominös auftretende Schmerzen, die hin und her wandern.)
Die MiniMaus begrüßt mich hinter ihrem Vorhang aus Haaren. Sie möchte sogleich ihre obligatorische „Miss“ (Milch) haben. Aber aus der Babyflasche (ich hoffe die Angewohnheit bekomme ich bald abgewöhnt). Erst muss sie sich anziehen lassen, bevor sie endlich ihre „Miss“ in meinen Armen genießen darf. Da der MäusePapa heute mal recht früh (7:45Uhr) aufgestanden ist komme ich pünktlich (8:00Uhr) bereits ins Bett.

image
Meine MiniMaus weckt mich um 14.10Uhr „Mama autehn!“. Die „Nacht“ war kurz… raus aus dem Bett und schon muss ich die neuste Erweiterung des Mäuse-Fuhrparks zusammen bauen. Ich bin zufrieden, der MäusePapa weniger :O er nimmt sich des „Ato“ nochmal an und dann klappt das lenken sogar 😉

image
Natürlich müssen wir das „Ato“ sofort auf ♡ und Nieren testen. Also raus an die Luft. Wir verbinden das ganze direkt mit etwas nützlichem.

image
Wir spazieren zum Wahllokal und geben unsere Stimme zur Stichwahl des Bürgermeisters ab.

image
Danach gibt es eine leckere süße Brotzeit bei unseren Nachbarn. Ein sehr liebes älteres Ehepaar, die unsere Mäuse quasi als Uhrenkel adoptiert haben und vor Jahren meinen Mann als Sohn adoptiert haben (im übertragenen Sinne). Es ist wie immer sehr nett. Und ich bin wie immer erstaunt, wie fit man doch mit über 75 sein kann.

image
Es ist noch so schön hell draußen ,dass wir noch etwas auf der Terrasse spielen gehen. Oma und Opa sind auch erfreut, dass die Mäuse noch vorbei kommen.

image
Das zu Bett geh Ritual, Baden mit Haare waschen, vorlesen ,die gute Nacht Milch und dann noch die Spieluhren an machen.  Die Mäuse haben ein festes Ritual nur braucht die GroßeMaus keine Milch mehr, sondern einen Apfel und anstatt der Spieluhren ihre CD.
Da die Mäuse jetzt im Bett sind fahre ich wieder zur Arbeit.

Das war unser Sonntag.  Ich schmökere jetzt noch etwas in euren sieben Sachen Sonntagen.

Die liebe Grinsestern hat die Sammlung wie immer auf ihrem Blog

Schreibe einen Kommentar

Connect with:



*