Es ist 10 Uhr und mich kotzt das „mal nix machen“ so an! – Tag 4

Um 6 Uhr öffne ich die Augen. MiniMaus ruft nach mir und ist Putzmunter. Na super. Hab ich schon mal erwähnt,  dass im Urlaub länger schlafen oder sogar ausschlafen völlig überbewertet ist *hüstel*.
Also die Nacht ist um. Ich kuschel mich zwar noch zur MiniMaus ins Bett und versuche sie, mit allen mir zur Verfügung stehenden Mama-Mittel davon zu überzeugen,  dass im Bett liegen und schlafen viel schöner als aufstehen und spielen ist. Muss aber einsehen, dass es nicht möglich ist.
Ich mache die Gardinen auf und sehe,  neben einem unglaublich schönen Regenbogen, was auch die MiniMaus findet,  nix anderes als Regen.
Super!  So viel zur Hoffnung,  dass es besser wird.

Beim Frühstück werden wir uns einig,  dass wir heute mal hier bleiben. Einfach keinen Ausflug, mal nix machen.
Der Garten ist doch auch nett. Die Matschsachen an und dann können die Mäuse raus. Egal wenn es nass ist.

Es ist 10 Uhr und mich kotzt das „mal nix machen“ so an!
Zum Glück merkt mein haute Couture das. Ich würde es ihm nämlich nicht sagen.
Er schaut raus und nachdem er sieht, dass es ein wenig aufklart sagt er, dass wir jetzt kurz nach Callandsog an den Strand fahren.
Ich bin so froh, dass wir jetzt doch etwas machen. Auch wenn es unglaublich windig ist und immer wieder regnet genießen wir das draußen sein.
Wir sammeln erst mal Muscheln und dann gehen wir zum Wellenbrecher um uns die Möwen anzusehen. Selbstverständlich halten wir den Abstand ein, den MiniMaus für gut befindet. Ihr sind die Möwen immer noch etwas suspekt. Die haben aber auch wirklich keine Angst vor uns Menschen. Ein wenig spazieren gehen wir auch. Es ist allerdings schon ein wenig anstrengend, vor allem für MiniMaus. Kurze Beine, Gegenwind und Sand ist keine gute Kombination.
image
Nach dem Spaziergang steuern die Mäuse und ich ein paar Postkarten an. Ein neues Brot nehme ich auch gleich mit.

Zurück im Ferienhaus.
Wir spielen nach einem kleinen Mittagssnack (Bananen, Brot, Joghurt) Mensch ärgere dich nicht. 3 Runden und ganz knapp gewinnt das Team MiniMaus /Mama.
image

MiniMaus möchte nochmal spazieren gehen, die GroßeMaus hat aber keine Lust dazu. Also schnappe ich mir MiniMaus und diese krallt sich ihren Roller. Wie spazieren zum Spielplatz und toben ein wenig.
image

Natürlich heißt es das Wetter nicht gut mit uns und nach schlappen 30 Minuten auf den Spielplatz müssen wir einsehen, dass es keinen Sinn mehr macht. Wir waren lediglich 60 Minuten unterwegs. Natürlich hört der Regen auf, sowie wir die Tür rein kommen, ist doch immer so ….

Die GroßeMaus hat mittlerweile begonnen Postkarten zu schreiben.
image

Leider funktioniert es nicht so wie sie es sich vorstellt und dem entsprechend ist ihre Laune. Ich sag ihr, dass sie doch mal eine Pause machen soll, was sie zum Glück annimmt.

Die Mäuse laufen in den Garten. Neben der Sandkasten Bäckerei von MiniMaus, spielen die GroßeMaus und der MäusePapa Botcha. Ich beobachte das ganze lieber aus der Ferne. Im Moment ist mir nicht nach mitmachen. Meine Stimmung ist irgendwie gedrückt. Keine Ahnung. Auch der Sand Muffin von MiniMaus vertreibt die komische Stimmung nicht.
Es bleibt tatsächlich mal etwas länger trocken. Die GroßeMaus und mein haute Couture schaffen es sogar noch eine Runde Fahrrad zu fahren.
image
Heute gibt es bei uns mal keine Holländische Küche. Die ganzen letzten Tage hab ich mindestens eine typische Holländische Sache gemacht. Heut gibt es Kartoffeln, Rotkohl und Kotelett. Sooo! Ich hab da Appetit drauf und meinen dreien schmeckt es auch. Ich möchte halt mal etwas Heimat auf dem Teller zum Heimat-Wetter.
image

Nach dem Essen ist Familien kuscheln in unserem „großen“ 140cm Bett angesagt. Die Mäuse albern und reden ohne Punkt und Komma. Irgendwann sagt MiniMaus, dass sie müde ist und ins Bett möchte. Ein Blick auf die Uhr verrät mir, dass es morgen wieder sehr früh werden wird. Aber wie gesagt, im Urlaub länger schlafen ist völlig über bewertet.

MiniMaus schläft und die GroßeMaus möchte in Ruhe noch ein wenig in ihrem Bett lesen. Ich hab ein wenig Ordnung gemacht und mein haute Couture ist kurz zur Bank gefahren.
Als er die Auffahrt hoch kommt nehme ich das zur Kenntnis, aber das er eine Tüte in der Hand hält sehe ich erst, als er vor mir steht. Es steht „Vis“ drauf. Er grinst mich an und flötet, dass er was für mich hat. Ich schau in die Tüte und freu mich. Er hat mir Kibbeling mit Knoblauchsauce mitgebracht.
image
Ich liebe diesen Mann! Der erste Kibbeling im Urlaub!

Da hatte ich den ganzen Tag eine …. Ach ich weiß auch nicht was ich hatte. Irgendwie war der Wurm drin. Darf auch mal sein!
Und jetzt hellt es doch in mir etwas auf. Wenn Ich nachher im Bett liege und in den Schlaf gleite wird sich alles wieder richten und morgen wird wieder ein toller Tag.
So ist der Plan!

image

Schreibe einen Kommentar

Connect with:



*