WmdedgT im Mai 2016

Wie an jedem 5. im Monat fragt auch heute Frau Brüllen „Was machst du eigentlich den ganzen Tag? „.
Dieser Frage werde ich mich stellen und verblogge über den Tag, was wir so machen.

Heute ist Christihimmelfahrt, Vatertag.
Das hält aber niemanden, also die lieben Kinder, davon ab bereits um 06:30 Uhr wach zu sein und dieses wach sein mit uns zu teilen.

Um 07:00 Uhr stehen Mini und ich in der Küche und machen zweierlei Quarkspeisen. Beide mit Erdbeeren, aber eine Lactose frei. Also wir könnten uns da jetzt schon reinsetzen 😉. Dürfen es aber nicht. Das soll als Nachtisch heute Mittag und heute Abend dienen.

Jetzt werden wir den Frühstückstisch decken. Und dann den Papa überraschen.

Also die Überraschung ist den Mädchen gelungen. Die große singt und tanzt dem Papa etwas vor und hat am Ende noch eine Bastelei für ihren Papa.
Mini hat für Papa einen Marienkäfer Kuchen, den sie in der KiTa gebacken hat. Papa ist völlig begeistert, gerührt und überwältigt von den kleinen Geschenken, die die Mädchen mit so viel Liebe gemacht haben. Da ist seine lieblings Schokolade, die er von mir hat, wirklich nur eine nette Geste. Aber die schönen Sachen von den Mädchen sind unglaublich. Sie haben das aber auch toll gemacht.

image
"I love Papa" .... jaja, noch ist Papa der Mann ihrer Träume. Ich glaube aber, dass sich das schneller ändern wird als wir zu glauben vermögen.

Jetzt wird erst mal gefrühstückt und der Tag besprochen.

Nach dem Frühstück testen wir, ob die Spühlmaschiene läuft. Letzte Nacht hatten wir nämlich Stromausfall in der Wohnung und die Spühlmaschiene schien der Übeltäter zu sein. Naja, da das gute Stück aber schon über 20 Jahre auf dem Rücken hat, sei es ihr erlaubt auch zu gehen…
Die Mädchen packen in der Zeit ihre Übernachtungstasche. Heute schlafen sie nämlich bei meinen Eltern, da ich wieder arbeiten muss und mein haute Couture morgen kein frei hat.

Nachdem alles erledigt ist toben die Mädels eine Runde, ich geh unter die dusche und mein haute Couture ist am PC.

Um ca. 11.30Uhr sind wir mit den Paten verabredet. Die Mädels fragen jetzt schon im Minutentakt, wann wir denn endlich los gehen (10Uhr) …. Jetzt dürfen sie 30 Minuten „Tom und Jerry“ schauen. Ich muss nämlich noch bügeln und die beiden anziehen lassen. Aber vorallem müssen die Haare gekämmt werden und wer selbst Mädchen mit langen Haaren hat kennt das Drama, welches sich hinter dieser Aussage versteckt. 😉
Ich geh dann mal in den Kampf.

11.15Uhr , die Haare sind gekämmt und wir machen uns auf den Weg zu den Paten. Ganz gemütlich spazieren wir zu ihnen. Die Mädchen balancieren hier und da und wirken gut gelaunt.
Bei den Paten angekommen bekommt Mini noch ein Geburtstagsgeschenk. Da ist die Freude natürlich groß. Einen Scooter gibt es. Einen richtig echten Roller, wie die große auch hat. Aber jetzt ist Mini ja 4 und damit schon groß. Zumindest erklärt sie mir das immer wieder.
Die Männer machen die Terrasse für die Eröffnung der Grillsaison fertig, während die Tante Salat schnibbelt. Ich stehe einfach in der Gegend und versuche gut auszusehen. 😉 (Ich glaube, dass gelingt mir recht gut)
image

Der Grill wird angefeuert. Die Sonne scheint warm und die Kinder spielen im Garten.
Mittlerweile ist das Fleisch fertig, der Tisch ist gedeckt und wir genießen unser Mittagessen. Es wird viel erzählt und wir haben Spaß! Um 14Uhr löst unsere Große die Runde dann auf und wir verabschieden uns. Wir wollen nämlich in zwei Stunden zu meinen Eltern und der Onkel hat heute noch Termine. Aber bis jetzt war es ein sehr schöner Tag.
image

Zu Hause spielen die Mädchen noch etwas und ich nutze die ruhigere Zeit um noch ein wenig die Beine hoch zu legen.

image
Frau Doktor Mini untersucht Monsieur Spot

Pünktlich um 16Uhr sind wir bei meinen Eltern. Die Mädchen turnen in Unterhose durch den Garten und wir sitzen in der Sonne. Mein Papa hat sich über eine Flasche Burbon zum Vatertag gefreut und unterhält sich jetzt angeregt mit seinem Schwiegersohn. Mal sehen, wann wir den Grill anschmeißen.
Um 16.50Uhr schmeißt mein Papa den Grill an. Die Mädchen sind mit Eifer an Opas Seite und wollen ihm beim Grillen helfen. Opa ist hin und weg und lässt sich begeistert von seinen Enkeln helfen.
Es wird lecker gegessen und mein Papa erzählt Anekdoten von der Arbeit. Ich mag diese Nachmittage /Abende unheimlich gerne im Kreis meiner lieben.
Leider macht mir die Uhr einen Strich durch die Rechnung. Die bleibt nämlich nicht stehen, sondern läuft unermüdlich immer weiter. So müssen wir gegen 18:15Uhr aufbrechen.
Die Mädchen bringen uns noch zur Tür, da sie ja heute hier bleiben. Morgen fahren Oma und Opa dann mit dem beiden in den Zoo,da die Großeltern den Brückentag frei haben.
image

Ich mach mich jetzt auf den Weg zum Nachtdienst. Mini ist schon im Bett, schrieb mir meine ♡Mama gerade.
Ich hoffe jetzt, dass die Nacht ruhig wird.
Ich möchte mit meiner Kollegin ein wenig Quarkspeise auf ihren Geburtstag essen,den sie vor 2 Tagen hatte.

Euch noch eine schönen Abend und habt ein schönes sonniges Wochenende

image

Schreibe einen Kommentar

Connect with:



*