Wochenende in Bildern 02/03.07.16

Wir haben ein spannendes Wochenende. Die große hat Lampenfieber und mein kleiner Bruder wird ein viertel Jahrhundert alt. 

Was bei anderen Bloggern geplant ist, könnt ihr wie immer bei der lieben Susanne von Geborgen wachsen nachlesen.

Ich habe mal wieder mein Dienstwochenende, aber es ist das letzte vor meinem Urlaub! Demnach begebe ich mich Samstag morgen, nachdem ich Brötchen beim Bäcker gekauft habe direkt ins Bett. 

  

Mein haute Couture und die Mädchen räumen ein wenig auf und bringen das Altpapier zum Container. Um 14Uhr weckt mich dann meine Mini. 

Mein erster Weg führt mich zur großen, die Flamenco- Tänzerin spielt.

Mini spielt Mama und Kind gehen einkaufen. 

Jetzt müssen wir schnell los.Gleich hat die große ihren ersten Auftritt im hiesigen Theater. Sie flitzt vor uns her.

Nach dem styling ist sie kaum wieder zu erkennen. Gleich tanzt sie mit ihrer Jazz Gruppe auf der kleinen Bühne. 

Nach einem gelungenem Auftritt, der natürlich von mir gefilmt wurde, machen wir uns auf dem Weg zum Geburtstag meines kleinen Bruder.

Der Grill wird angeschmissen und wer ist der Grill- Chef? Mein Papa! Mein Bruder gönnt sich in der zeit etwas zu trinken. 

Gegessen wird drinnen, weil der Himmel die Schleusen geöffnet hat und das Wasser aus Kübeln auf uns nieder prasseln lässt.

Nach dem Essen scheint wieder die Sonne. Das nutzt Mini und spielt mit ihrem Onkel „Pferd und Reiter “

Die Mädchen machen sich Bettfertig mit Hilfe von Papa und ich düse zum Dienst. Zum Glück ist es so weit entspannt, dass ich dieses unglaubliche Spiel sehen kann.

Nach dem Dienst nach Haus kommen und das im Bett finden…

14Uhr mein Wecker geht und Mini höre ich laut singen. Ich sehe ins Kinderzimmer und sehe sie auch tanzen.

Die große bekommt ihre Haare fürs tanzen hochgesteckt. 

Ein wenig nervös ist die große.  Und Mini versucht ihr das Lampenfieber zu zerstreuen. 

Wir müssen los zum Theater, natürlich beginnt es genau jetzt zu regnen….

Im Theater angekommen geht die große zum Treffpunkt. Von dort aus geht sie zielstrebig zur Umkleidekabine und hinter die Bühne. 

Wir sehen uns das Programm an.

Mini sitzt neben Opa und mir ganz vorn im Saal. Sie freut sich für die große und ist gleichzeitig traurig, weil die nicht mit auf der Bühne tanzen darf.

Ich bin so unglaublich stolz auf mein Mädchen!Auf alle Mädels und Jungs,  die sich heute im Theater auf die Bühne getraut haben und tanzten. Ich bin eine sentimentale Mama! Ich habe Gänsehaut beim Auftritt der Kids bekommen und hatte Tränen im Augenwinkel, als mein großes Mädchen so selbstbewusst auf die unglaublich große Bühne kam.

Stolz kommt die große nach dem Auftritt zu uns und strahlt vor Begeisterung! 

Zu Haus geht die große erst mal duschen und ich mache das Abendessen. Nach dem Essen lege ich mich nochmal für 1,5Std. hin und der haute Couture macht die Mädchen Bett fertig und bringt Mini ins Bett. 

Die große liest jetzt noch etwas,  nachdem sie mich geweckt hat und ich muss gleich zum Dienst.

Wie ihr gesehen habt, hatten wir ein sehr schönes Wochenende. 

Morgen starten wir in die letzte Schulwoche vor den Sommerferien. Bin malgespannt, wie das Zeugnis wird… Euch einen guten Start in die Woche. 

Schreibe einen Kommentar

Connect with:



*