Unser winterliches Vor- Geburtstags- Wochenende in Bildern 11/12.02.2017

Es steht ein vor- Geburtstags-Wochenende an und es wird mit Schnee eingeleitet . Hinzu kommt auch, dass dieses #wib auf die #12von12 trifft. Es gibt also viele Impressionen aus unserem Alltag.
Ich bekomme die ersten Schneeflocken und die Ruhe, die Schnee mit sich bringt, von Beginn an mit, weil ich im Nachtdienst bin. Also kann das Wochenende nur gut werden und nicht durch meinen Nachtdienst überschattet werden!

Samstag

Da werden sich später sicherlich meine Mädchen und auch mein Mann freuen. Die drei lieben den Schnee! Das bedeutet sicherlich Schlittenfahren und im Schnee Spaziergänge machen für Sie, während ich schlafe .

Schnee…. ich bin begeistert -NICHT-

Meine erste Amtshandlung nach dem Dienst ist es mein Auto frei zu machen um dann Brötchen zu holen. Ich muss zugeben, dass ich das echt gut meistere.

Frische Brötchen für meine Lieben!

Die Große ist bereits wach und liest im Bett, als ich die Wohnung betrete . Sie gibt mir einen Kuss und liest dann in Ruhe weiter. Ich mache den Frühstückstisch fertig und plötzlich steht Mini hinter mir. Nachdem wir ein wenig gekuschelt haben möchte sie ein Hörnchen. Wir bereiten es gemeinsam vor und ich zieh sie dann an. Danach entlässt mich Mini ins Bett und mein Mann begrüßt mich noch, bevor er aufsteht.
Ich werde von den Mädchen um 14.30 Uhr geweckt. Wir machen uns fertig, nachdem Sie von ihrem Vormittag berichtet haben. Die Große war fleißig und hat aufgeräumt , während Mini unten bei den Schwiegereltern war. Mini ist mit der Oma und dem Hund durch den Schnee spaziert und alle hatten ihren Spaß .
Die Mädchen packen ihre Puppen und dann geht es los zu meiner Mama. Da es ihr wieder besser geht (ich erzählte kurz) dürfen die Mädchen heute bei Oma und Opa schlafen.

„Das muss mit und das muss mit und dass muss auch noch mit.“

Nachdem die Mädels angekommen sind fahre ich ein paar Kleinigkeiten einkaufen. Ich brauche noch ein paar Zutaten zum backen für meine Double Marshmallow Muffins (hier ist das Rezept) und Rohkost.


Mein Mann fragt, ob wir in die Stadt fahren um zu bummeln. Ich bin alles andere als abgeneigt und finde sogar ein tolles Hörbuch.

Ich liebe Bücher ob zum hören oder zu lesen!

Danach essen wir noch bei der Nordsee. Ein frühes Abendbrot sozusagen, um 16:40 Uhr.

Fisch ist gesund und so lecker!

Wieder zu Haus gehen wir zu den Nachbarn. Unser Nachbar hat nämlich Geburtstag und es gehört zum höflichen Ton zu gratulieren. Daraus werden dann knappe drei Stunden und ich muss mich sputen um pünktlich zum Dienst zu kommen. Es ist aber auch eine nette Runde und wir werden spontan zum Abendessen eingeladen.

In geselliger Runde

Sonntag

Heute trifft das #wib auf #12von12, weil wir den 12.2. haben.

Nach dem Dient komm ich müde nach Haus und bin froh, dass ich direkt in mein Bett fallen kann, da die Mädchen nicht da sind. Wobei mir mein „Guten morgen Kuss “ schon fehlt. Ich stehe um 14:20 Uhr auf, weil ich einfach nicht mehr schlafen kann. Bevor ich die Mädchen abhole muss ich noch ein wenig vorbereiten. Als erstes packe ich die Geschenke für das Große Mädchen ein. Ich bin schon ganz gespannt, wie sie reagieren wird. Es gibt was zu lesen, ein Freundschaftsbuch und ein Spiel (beides von Harry Potter), Klamotten über Klamotten und eine neue Armbanduhr.

So viele Geschenke, dabei habe ich einfach jedes einzelne eingepackt.

Dann wurden die Muffins gebacken. Morgen möchte die Große in der Schule nämlich ein wenig Ihren Geburtstag feiern. (Rezept)

Nachdem die Muffins fertig sind und probiert wurden räume ich ein wenig auf und beginne damit Eier zu kochen und Rohkost zu schnibbeln. Dann ist es Zeit um die Mädchen abzuholen. Meine Mama rief allerdings gerade an, dass ich Zeit mitbringen solle,weil es noch Abendessen gibt. Das lasse ich mir natürlich nicht zwei mal sagen. Also esse ich bei meiner Mama mit den Mädchen. 

lecker!

Währenddessen berichten die Mädchen von Ihrem spannendem Tag. Sie waren draußen und haben den Garten unsicher gemacht. Sie haben im Keller die kleine Hüpfburg aufgebaut und gebastelt wurde auch.

Wieder zu Haus müssen die Mädchen aufräumen. Die Begeisterung hält sich, wie nicht anders zu erwarten, in Grenzen.

Ich hüpfe unter die Dusche und dann geht es auch schon ans vorlesen, bevor mein Dienst ruft.

Mal wieder Connie….

Die Sammlung der Wochenenden in Bildern hat wie immer Susanne von geborgen wachsen und die Sammlung der „12 von 12“ (12 Bilder vom 12. eines Monats) gibt es bei Draußen nur Kännchen. Vorbei schauen lohnt sich also!

Schreibe einen Kommentar

Connect with:



*