Mit Kinderaugen 02/17 #29

Immer am 17. eines Monats ruft Dajana von MitKinderaugen zur Aktion „Die Welt mit Kinderaugen sehen“ auf.

Auch in diesen Monat sind wir wieder mit am Start. Der Januar brachte in diesem Jahr nochmal den Winter mit und davon wollen die Mädchen heute berichten. Ich persönlich bin ja eher der Sommer, Sonne, Strand und Meer Typ, als der „Winter Wonderland“ Typ, aber die Kinder können einen mit Ihrer Begeisterung für das kalte und nasse echt anstecken.

 

Aussicht eines späten Januar späten Nachmittag

Mini

„Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus. Die Welt, die Welt sieht wie gepudert aus!“ Das Wetter ist so schön! Und weil Mama nur schafft die Große in die Schule zu bringen, wir aber nicht bis zum Kindergarten kommen, darf ich zu Hause bleiben. Ich finde das toll! Weil der Schnee so schön ist, muss Mama auch mit mir spazieren gehen. Mama wirkt zwar nicht so, als wenn sie viel Lust dazu hat, aber das muss sein. Und ich werde Ihr schon zeigen, wie toll das ist. Erst recht, wenn ich sie mit Schneebällen abschmeiße! Wir bauen auch eine Schneefrau und Mama sagt, das ist bestimmt die Freundin von Olaf. Jetzt lacht Mama auch viel mit mir. Nur wird mir langsam kalt. Schade, dass Mama das sieht… Sie sagt, wir müssen jetzt erst mal rein gehen, aber das will ich nicht. Ich kann Mama aber auch nicht mit weinen davon überzeugen noch länger mit mir draußen zu bleiben. 

Schnee!!!!

Nach dem Spaziergang meldet sich die Perlenmama bei uns und wir treffen uns mit der Perle auf ein Eis! Das ist auch ganz toll. Da kann man hier sitzen, ein lecker Eis essen und draußen ist alles voller Schnee. Aber man friert nicht!

Lecker, aber leider mit bitter gesalzenen Preisen….

Schlittenfahren mit Papa ist auch der absolute Hammer und immer, wenn ich an der Schlittenstraße vorbei komme muss ich das Mama und Papa sagen. Auch wenn kein Schnee mehr da ist!

Große

Es schneit! Endlich haben wir richtigen Schnee und ich??? Ich muss in die schule! Das ist total doof! Vor allem weil Mini zu Hause bleiben darf. Mama und Papa sagen immer nur, das Schule wichtig ist und ich doch noch so viel lernen muss. Aber eigentlich will ich lieber nur raus und in den Schnee! 

Nach der Schule, Mama hat mich extra früh abgeholt, kann ich dann aber schnell in meine Schneesachen klettern und mit Mini nach draußen. Wir treffen uns mit den anderen Kindern aus der Straße und Bauen Schneemänner, machen Schneeengel und eine riesen große Schneeballschlacht. Kinder gegen Eltern. Voll Cool! Wenn wir rein gehen, weil es nach eine Zeit wirklich kalt wird, dann macht Mama immer warmen Kakao. Am besten ist der mit kleinen Marshmallows und Plätzchen.

Was auch der absolute Knaller ist, wenn Papa mit mir und Mini Schlittenfahren geht. Also Papa steht immer unten am Schlittenberg und Mama ist bei uns oben. Sie hilft dann, dass Mini richtig auf meinem Schoss sitzt und lässt dann den schlitten los. Wir sausen dann den Berg runter und weil die Bremse nicht immer funktioniert muss Papa uns auffangen. mini macht das ganze aber immer nur ein paarmal mit. Sie ist ja doch noch sehr klein und weint dann schnell los, wenn es Ihr zu schnell wird. Tja, sie ist halt doch manchmal noch ein Baby. Aber wenn ich dann alleine fahre oder mit Papa, dann geht die Post ab! Das ist echt super cool!

„Hahahaha!!!!“

Ich liebe es, wenn der Schnee da ist und vor allem, wenn der so viel da ist, das man Schlittenfahren kann!

Neben dem ganzen Schnee habe ich aber auch noch beim Billard eine Medaille gewonnen. ich habe nämlich mit meiner neuen Freundin gemeinsam den 3. Platz der Landesmeisterschaft im 9 Ball bei der U19 gewonnen. Das war toll! meine Tante ist extra mit mir hingefahren. ich habe zwar vorher echt Angst gehabt, aber als ich dann da war und meine neue Freundin kennengelernt habe, war alles nicht mehr so schlimm! 

Das war ein Einblick ins „Winter Wonderland“ der Mädchen. 

Ich liebe es mir die Welt mit Kinderaugen anzusehen und finde daher, dass diese Aktion einfach toll ist! Versuche es auch mal. Setze dich hin und schau dir die Welt aus Sicht eines Kindes an. Da kann man so einiges neu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Connect with:



*