Impressionen unseres Wochenende vom 18/19.03.17 #wib

Es steht das Wochenende an und dazu habe ich einige Eindrücke in Wort und Bild gesammelt. Die gesamte Sammlung der Wochenende in Bildern ( #wib ) gibt es wie immer bei Susanne vom Blog „geborgen wachsen“

Samstag

Ich beginne mein Wochenende mit meiner letzten Nachtwache und komme einerseits müde, andererseits total fit vom Dienst. Als erstes werde ich von Monseure Spot begrüßt, der sein Futter einfordert. Mini kommt auch schon und die Große folgt ihr. Wir drei gönnen uns ein wenig kuscheln auf dem Sofa. Dann wird sich angezogen und die Haare gemacht. Wir haben heute ein volles Programm. 

Um 8 Uhr geht’s zum Frühstück zu den Schwiegereltern. Mein Neffe ist auch da. Die Kinder schlemmen und wir Erwachsenen sitzen vor unserem Pot Kaffee und werden erst mal wach. 

Nach dem Frühstück liest die Große den kleinen vor. Diese Ihrerseits vergöttern die Große dafür.

Um 10 Uhr geht’s zu meiner Mama. Wir kommen pünktlich zum zweiten Frühstück.

Danach geht’s in die Stadt. Opa möchte blumen auf dem Wochenmarkt kaufen. Wir sind aber schnell zurück, weil es wirklich sehr nass draußen ist. 

Die Mädchen bemalen erst mal im warmen Wohnzimmer ihre Taschen. 

Mit der Großen hab ich eine Überraschung geplant. Also setze ich sie ins Auto und fahre mit ihr nach Solisten ins Lumen. Dort wartet ihre Tante,  meine ♡Dame. „Wir gehen jetzt ins Kino!“ Da ist die Freude bei der Großen riesig! Überraschung gelungen.

Während wir im Kino sind,  hilft Mini dem Opa dabei die Blumen einzupflanzen. 

Nach „die Schöne und das Biest“ bringe ich die Große wieder zu den Großeltern. Ich trinke mit meiner ♡Dame noch einen Kaffee und fahre dann nach Haus. Ich hab spontan Kinderfrei bekommen, weil die Mädchen gerne bei Oma und Opa schlafen wollen. Da mein Mann am Abend mit den Männern unterwegs ist, treffe ich mich mit meiner besten, meiner ältesten Freundin. Meine Patentochter liegt bereits im Bett und so können wir in alter Ruhe quatschen. Um 22 Uhr bin ich aber so erledigt,  dass ich nach Haus fahre und nur noch ins Bett falle.

Sonntag

Ich schlafe dezent aus (bis 10:40 Uhr). Mein Mann ist mit seinem Vater unterwegs und ich gönne mir erst mal einen Tee. Danach werden Mini-Muffins gebacken. Wir sind nachmittags zum Kaffee verabredet und ich wollte was mitbringen. 

Um 13 Uhr fahre ich zu meiner Mama. Dort ist Mini gerade dabei gegen Opa im „Mensch ärgere dich nicht“ zu gewinnen. 

Die Große zeigt mir ihre Tasche, die sie gestern noch beendet hat. 

Nach einem leckeren Mittagessen fahren wir zu den Paten. Mein Mann kommt auch dort hin. Wir quatschen, essen Pudding und Muffins , Mini kuschelt mit Papa und die Patentochter wird bestaunt und bestaunt ihrerseits die Mädchen.
Die Große malt zwischendurch ein wenig. 
Der Nachmittag endet mit einem gemeinsamen Spaziergang. Die Mädchen schieben gemeinsam mit der Tante die Patentochter und sind selig.

Nach dem Abendessen geht dann unsere übliche Routine los. Damit endet dann auch unser Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Connect with:



*